Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---

Rübenfläche im Kreis Höxter trotz Schließung der Zuckerfabrik konstant

Die Landwirte im Kreis Höxter haben sich offenbar relativ gut mit der Schließung der Warburger Zuckerfabrik arrangiert. Laut dem Landwirtschaftlichen Kreisverband Höxter-Warburg sind die Anbauflächen für Rüben gleich groß geblieben.

Allerdings sind die Wege länger geworden. Die Landwirte bringen die Rüben jetzt nicht mehr nach Warburg, sondern unter anderem zur Südzucker-Fabrik im nordhessischen Wabern. Einige Bauern haben auch Verträge mit der Firma Pfeiffer und Langen in Lage geschlossen.

Zudem ist das Unternehmen Nordzucker im niedersächsischen Nordstemmen neu ins Geschäft mit Landwirten aus dem Kreis Höxter eingestiegen. Biorüben werden jezt von einem Nordzucker-Werk in Schladen bei Wolfenbüttel verarbeitet.

Zurzeit läuft das Geschäft mit dem Zucker bundesweit auch wieder besser, da in Thailand aufgrund der Trockenheit das Zuckerrohr nicht wächst. Zurzeit findet im Kreis Höxter gerade die Aussaat statt.