Responsive image

on air: 

Julia Kleinekemper
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Airline entschuldigt sich für Panne

Die Fluggesellschaft Small Planet Airlines hat sich für die Gran Canaria-Panne entschuldigt. Man sei selber mit dem Ablauf nicht zufrieden. Die Fluggäste, die zwischen Paderborn und Gran Canaria festhingen, können aber eine Entschädigung einfordern.

400 Euro pro Person können Betroffene erstattet bekommen, das hat die Airline auf Radio Hochstift-Anfrage erklärt. Dazu müssen die Passagiere ein Formular ausfüllen und dann heißt es sechs bis zehn Wochen warten. Sie hatten besonders den Informationsfluss kritisiert. Dass es dabei Probleme gab, räumt auch Small Planet ein – die Informationsweitergabe an die Hotels in Paris habe gehakt. Das Unternehmen bittet die Fluggäste in einem Schreiben um Verzeihung. Die Flüge von und nach Paderborn hätten „einfach nicht besser gerettet werden können, nach all dem, was geschehen ist.“ Wegen eines technischen Defekts hingen Passagiere, die von Paderborn nach Gran Canaria fliegen wollten, über 40 Stunden in Paris fest. Deswegen konnten auch Urlauber aus Gran Canaria nicht zurück zum Paderborn-Lippstadt Airport fliegen.

Brand im Gartenschaugelände wohl gelegt
Nach einem Brand am Wochenende auf dem Gartenschaugelände in Bad Lippspringe geht die Polizei davon aus, dass das Feuer gelegt wurde. Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr rückte die Bad Lippspringer...
Rechtsextremist Burkhard Weecke bei AfD-Mahnwache in Bad Driburg?
Die Zusammensetzung bei Demos und Mahnwachen der AfD im Hochstift sorgt im Internet schon länger für Diskussionen. Das Recherche Kollektiv Ostwestfalen hat herausgefunden, dass sich mehrfach Personen...
Fahrgast schlägt in Warburg einen Zugführer
Ein Fahrgast aus Duisburg hat am Wochenende in Warburg einen Zugführer der Eurobahn geschlagen und leicht verletzt. Der 19-Jährige hatte sich am Samstagnachmittag zuerst lange in eine Waggontür...
Seebrücke-Initiative fordert in Paderborn Hilfe für Flüchtlinge
Überfüllte Zelte, Angst um die eigene Zukunft und dazu kommt noch das Corona-Virus. Die Lage auf der griechischen Insel Lesbos ist immer noch kritisch. In Paderborn haben die Seebrücke und die Black...
Karnevalisten im Hochstift wollen auch ohne Umzüge feiern
Seit Freitag ist klar: Die kommende Karnevalsession findet unter anderem ohne Umzüge statt. Darauf haben sich die NRW-Landesregierung und Vertreter des organisierten Karnevals geeinigt. Eine Radio...
Erneuter Start des Paderborner Biersteuer-Prozesses
Zum zweiten Mal beginnt heute der sogenannte Paderborner Biersteuer-Prozess. Schon im Februar dieses Jahres hatte die Verhandlung begonnen – wurde aber wegen der Corona-Pandemie vorerst...