Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Am Steuer eingeschlafen

Ein Sekundenschlaf des Fahrers hat am Vormittag einen schweren Autounfall in Salzkotten ausgelöst. Der 21-Jährige musste deshalb seinen Führerschein abgeben, außerdem läuft ein Verfahren. Dem jungen Mann waren am Steuer seines Bullis gegen 11 Uhr die Augen zugefallen. Der Wagen kam von der Straße ab und prallte gegen drei Bäume. Dabei riss am Bulli auch eine Achse ab. Der 21-Jährige blieb unverletzt.

Paderborner Uni will afrikanisches Stromnetz aufbauen
Künstliche Intelligenz in den einen Ländern – keine robuste Energieversorgung in den anderen. Dieses Problem will die Uni Paderborn lösen und forscht jetzt zum Konzept eines „Energiezugangs für alle“....
11.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall in Warburg
Bei einem Auffahrunfall ist in Warburg ein Schaden in Höhe von 11.000 Euro entstanden. Dienstagmittag war eine 60-jährige Frau mit ihrem Wagen auf der Straße Paderborner Tor unterwegs. Als sie beim...
23 neue Corona-Fälle - Inzidenz-Werte im Hochstift aber wieter vergleichsweise niedrig
Die Corona-Zahlen steigen zwar auch bei uns weiter – im NRW-Vergleich haben wir in den Kreisen Paderborn und Höxter aber immer noch eher geringe Inzidenz-Werte. Auf 100.000 Einwohner kommen in den...
Nach Video in Brakeler Kaiserbrunnen: Youtuber Adventure Buddy muss vor Gericht
EXKLUSIV Anfang des kommenden Jahres wird sich das Landgericht Köln mit dem Brakeler Kaiserbrunnen beschäftigen. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren. Konkret geht es um einen Zivilprozess gegen...
IT-Spezialist ITC zieht von Detmold nach Paderborn um
Der IT-Spezialist ITC verlegt seinen Firmensitz von Detmold an die Paderborner Bahnhofstraße. Für diese Entscheidung führt das Unternehmen strategische Gründe an: Paderborn biete mit der Universität...
Raser in Delbrück: "Das ist keine Fahrlässigkeit mehr"
Das ist keine Fahrlässigkeit mehr – so kommentiert die Polizei das Ergebnis der Langzeitmessungen auf der Kaunitzer Straße in Delbrück. Die haben ergeben: Nicht mal jeder Zweite hält sich an die...