Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Arbeiten am Kasseler Tor dauern länger

Der barrierefreie Umbau des Paderborner Bahnhofes Kasseler Tor dauert länger als geplant. Das hat die Deutsche Bahn am Nachmittag mitgeteilt. Die Arbeiten verzögern sich voraussichtlich um etwa drei Wochen bis zum sechsten Dezember.

Grund für die Verzögerung sind nach Radio Hochstift-Informationen Elektrokabel und Wasserleitungen. Sie lagen am Kasseler Tor in Paderborn unerwartet im Boden und mussten erst an eine andere Stelle verlegt werden. Deshalb geht der Bahnverkehr erst am Nikolaustag planmäßig weiter. Die Ersatzbusse bleiben erstmal bis zum ersten Dezember im Einsatz. Über die Zeit danach will die Nordwestbahn noch informieren. Durch die Arbeiten wird das Kasseler Tor fit gemacht für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Unter anderem wird die Lücke zwischen Bahnsteigkante und Zug kleiner gemacht. Ursprünglich waren 1,2 Millionen Euro an Kosten angesetzt. Den Bahnhof nutzen normalerweise auch viele Studenten auf dem Weg von und zur Uni.