Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Autofahrer müssen Umwege einplanen

Etwa 10.000 Autos in Paderborn müssen ab heute Umwege fahren. Am Fürstenweg geht die nächste Großbaustelle an den Start – und zwar für ein Jahr.


Bis Ende 2020 steht eine Menge Arbeit am Paderborner Fürstenweg an: Kanäle und Gasleitungen sollen erneuert, zwei marode Brücken über die Flüsse Pader und Rothe komplett ersetzt werden. Auch die Kreuzung mit dem Löffelmannweg soll saniert werden. Die Kosten liegen bei fünf Millionen Euro. Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Fürstenweg abschnittsweise gesperrt und für eine kurze Zeit auch in voller Länge. Die Strecke befahren täglich normalerweise rund 10.000 Autos, die ab heute Umleitungen nutzen müssen. Müllabfuhr, Rettungswagen und Busse können aber weiter durch die Baustelle fahren.