Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Lokale Eilmeldung

B64 wegen Ölspur gesperrt: zwischen Stellberg und Bad Driburg-Herste, mindestens bis 13:30 Uhr, wahrscheinlich länger

Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Baby Knochen gebrochen

Weil er seine kleine Tochter schwer misshandelt hat, ist ein Mann aus Paderborn zu 22 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Mädchen war gerade mal vier Wochen alt, als Ärzte im Mai 2017 in der Paderborner Kinderklinik Knochenbrüche an Armen, Beinen, Händen und Rippen diagnostizierten.

Das Kind kam sofort in eine Pflegefamilie. Die Ermittlungen gegen die Eltern blieben zunächst ergebnislos. Erst mehr als ein Jahr später zeigte sich der Vater des Mädchens selbst an. Er habe mit der Schuld nicht mehr leben können, sagte der Paderborner vor Gericht. Der 26-Jährige räumte ein, dass er seine kleine Tochter zweimal geradezu fixiert hatte, um sie am Weinen oder am Zappeln zu hindern. Neben der Bewährungsstrafe muss er 5.000 Euro an eine Kinderschutzeinrichtung zahlen.

Seine Frau wurde freigesprochen, da ihr keine Mitschuld nachzuweisen war. Trotzdem warfen die Richter der 24-Jährigen vor, als Mutter versagt zu haben, da sie die Schmerzen ihrer Tochter nicht bemerkt habe.