Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bad Driburger verursacht schweren Unfall auf A33

Symbolfoto

Berufspendler haben heute früh auf der A33 Richtung Bielefeld deutlich mehr Zeit gebraucht. Grund war ein Unfall mit mehreren Autos kurz vor dem Bielefelder Kreuz.

Verursacher war laut Polizei ein Transporterfahrer aus Bad Driburg. Der 31-Jährige hat im Bielefelder Kreuz offenbar einen Rückstau an der Abfahrt zur A2 übersehen. Sein VW-Bulli prallte gegen zwei andere Autos. Einer dieser beiden Wagen wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes um die eigene Achse gedreht und schleuderte dann gegen ein weiteres Auto.

Der Fahrer aus Hövelhof erlitt schwere Verletzungen, die drei anderen wurden leicht verletzt. Um die Männer schnell zu versorgen, landete auch ein Rettungshubschrauber auf der A33.

Die Autobahn Richtung Bielefeld war eine Stunde voll gesperrt, danach war nur eine Spur befahrbar. Der Verkehr staute sich auf bis zu zehn Kilometern Länge.