Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Betriebsausschuss berät über Mehrweg-Pfandsystem

Die Stadt Paderborn will den Kaffee für unterwegs umweltbewusster machen. Heute stellt sie im Betriebsausschuss ihr Konzept für die Einführung eines Mehrweg-Pfandsystems für Coffee-to-go-Becher vor. Zehn Paderborner Bäckereien und Cafés sind offenbar bereit, da mitzumachen.

Schon Mitte Juli könnte es in diesen Betrieben dann Mehrwegbecher für den Coffee to go geben. Der Kunde zahlt dann ein Euro Pfand. Die Idee hat viele Befürworter, die darin eine nachhaltige Lösung für den Umweltschutz sehen. Einen kleinen Haken hat die Geschichte aber: Es gibt ja bundesweit verschiedene Pfandsysteme. Deshalb sagt zum Beispiel Josef Pohlmeier von der Firma IndieCoffee: Die Einführung eines einziges Pfandsystems greift zu kurz. Ziel müsse es sein, dass die Bäckereien und Cafés in Paderborn mehrere Pfandsysteme akzeptieren und auch die unterschiedlichen Becher zurücknehmen.