Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Biggenkopf-Mord Thema bei Aktenzeichen XY

Der ungeklärte Mord auf dem Autobahnrastplatz Biggenkopf bei Warburg-Scherfede kommt ins Fernsehen. Heute Abend berichtet die Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ über die tödlichen Schüsse auf einen Mann aus Polen. Der oder die Täter sind seit knapp 1,5 Jahren auf der Flucht und eine wirklich heiße Spur fehlt immer noch. Trotz aller Ermittlungen. Die Polizei erhofft sich von der bundesweiten Ausstrahlung im „Aktenzeichen“ neue Impulse. Zusätzlich wurden 5000 Euro Belohnung ausgesetzt. – Das Opfer wurde Anfang Oktober 2014 auf dem A44-Rastplatz bei Scherfede gefunden. Der 57-jährige saß zusammengesunken am Steuer seines Transporters, der oder die Mörder hatten mehrere Male auf ihn geschossen. Die Ermittler gehen von einem Raub aus, weil das Geld des Opfers verschwunden ist. Der 57-jährige muss eine größere Summe bei sich gehabt haben, weil er im Ruhrgebiet zwei Autos kaufen wollte.