Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Briten weiter in der Senne?

Die britische Armee will möglicherweise die Senne auch nach dem  Abzug ihrer Truppen weiter nutzen. Es gibt offenbar Überlegungen, auf dem Truppenübungsplatz gemeinsame Manöver mit der Bundeswehr durchzuführen. Das sagte der britische Militärattaché in Berlin Rob Rider in einem Fernsehinterview. Entschieden ist noch nichts, das sei nur eine von vielen Optionen. Für die Senne spricht laut dem Fernsehbericht, dass die britische Armee viel Geld in Kampfsimulationen in Paderborn-Sennelager investiert hat.

Polizei findet die Leiche eines 89-Jährigen in einer Paderborner Wohnung. 84-Jährige tatverdächtig
Die Polizei hat am Abend in einer Wohnung an der Fürstenbergstraße in Paderborn einen Toten entdeckt. Als die Beamten gegen viertel nach fünf vor Ort eintrafen, fanden sie die Leiche eines 89-jährigen...
Corona: Hochstiftweit 25 Neuinfektionen und drei Todesfälle
Am heutigen Dienstag melden die Kreisgesundheitsämter verhältnismäßig wenige Corona-Neuinfektionen, allerdings auch insgesamt drei weitere Todesfälle. In Altenbeken, Borgentreich und Warburg sind...
Nagelstudio-Prozess: Angeklagter Paderborner zahlt 5.000 Euro und kommt frei
Im Prozess gegen eine sogenannte vietnamesische Nagelstudio-Bande vor dem Landgericht Münster ist ein zuvor angeklagter Paderborner wieder auf freiem Fuß. Gegen eine Geldauflage wurde das Verfahren...
Frau in Höxter-Ottbergen unter Drogen am Steuer
Die Polizei hat in der Nacht in Höxter-Ottbergen eine Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen, die unter Drogeneinfluss stand. Als die Beamten die 40-Jährige um Mitternacht anhielten, wollten sie auch...
Weniger Hochstift-Arbeitslose im November
Die Arbeitslosigkeit im Hochstift ist im vergangenen November erneut gesunken. Nach Angaben der Arbeitsagentur suchten in unseren Kreisen 12.730 Menschen eine Stelle. Das sind rund 400 Betroffene...
Drei Unfälle in kurzer Zeit auf B64 bei Paderborn
Auf der B64 bei Paderborn hat es am Dienstagmorgen innerhalb einer halben Stunde drei Mal gekracht – verletzt wurde niemand. Gegen 7.45 Uhr gab es den ersten Auffahrunfall Richtung Paderborn auf Höhe...