Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Der SCP steigt erneut ab

Der SC Paderborn muss den bitteren Gang in die dritte Liga antreten. Im Saisonfinale verlor der SCP zuhause gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:1 und steigt damit als Tabellenletzter mit nur 28 Punkten aus der zweiten Fußball-Bundesliga ab. Gleichzeitig stellt Paderborn einen unrühmlichen Rekord auf: noch nie ist eine Mannschaft in zwei auffeinanderfolgenden Jahren jeweils als Tabellenletzter aus der ersten und der zweiten Liga abgestiegen.
Gegen Nürnberg spielte Paderborn vor 15 000 Zuschauern gut, ließ aber erneut viele Chancen aus.
Aber auch der nötige Sieg gegen den FCN hätte den SCP nicht auf den erhofften Relegationsplatz gehievt, denn die Abstiegskonkurrenten Duisburg und FSV Frankfurt gewannen ihre Partien.
- Die Zahlen dieser verkorksten Saison zeigen, dass der Abstieg keine Überraschung ist: Paderborn schaffte nur sechs Siege (davon vier auswärts), verlor 18 Mal, blieb 17 Mal ohne eigenen Treffer, stellt mit 28 Toren den schwächsten Sturm und mit 55 Gegentreffern die zweitschwächste Abwehr der zweiten Liga.
**
Unrühmlicher Tiefpunkt des Saisonfinales: Nach dem Nürnberger Siegtreffer kurz vor Spielende zündeten Paderborner Zuschauer auf der Südtribüne Fahnen oder Transparente an.