Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Deutlich mehr Einbrüche im Kreis Höxter

Mit rund 7.000 Straftaten im vergangenen Jahr bleibt der Kreis Höxter eine der sichersten Regionen in NRW. Trotzdem stehen im Kriminalitätsbericht nicht nur positive Nachrichten.
In einigen Bereichen verzeichnete die Polizei ein deutliches Plus: Bei der Gesamtzahl der Wohnungseinbrüche liegt der Kreis Höxter zwar immer noch unter dem Landes-Schnitt. Mit 185 Taten gab es aber eine enorme Steigerung gegenüber den Vorjahren. 2013 waren es gerade mal 75. Möglicherweise weichen die Einbrecher jetzt auf den ländlichen Raum aus, weil viele Städte an Rhein und Ruhr ihre Polizeipräsenz ausgebaut haben.
Zudem tauchen in der Statistik fünf Straftaten gegen das Leben auf, wie Mord und Totschlag. Sonst stand da meistens eine Null. Ein Grund dafür sind die Vorfälle in Höxter-Bosseborn.
Die Aufklärungsquote bei allen Straftaten lag im Kreis Höxter durchschnittlich bei 57 Prozent.