Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Digitales Zeitalter in der Radiologie

Im Paderborner Brüderkrankenhaus haben die klassischen Röntgen-Filme ausgedient. Die Klinik hat 1 Million Euro in ein neues digitales Computer-System investiert. Mit dem können die Ärzte die Aufnahmen jetzt schon begutachten, noch bevor der Patient den Röntgenraum verlassen hat. Die Mediziner im Paderborner Brüderkrankenhaus können an ihrem PC sofort auf die Bilder zugreifen - außerdem können sie die Aufnahmen mit Filtern, Helligkeits- und Kontrast-Funktionen bearbeiten, was genauere Diagnosen ermöglicht. Die Zeiten, in denen die Bilder erst in Röntgentüten quer durchs Haus wanderten, sind also vorbei. Da auch keine Entwicklung der Filme mehr nötig ist, kann die Klinik so 250.000 Euro pro Jahr einsparen ? und durch den Verzicht auf viel Chemie und Müll wird obendrein die Umwelt geschützt. An das digitale Röntgen-Computer-System können sich auch niedergelassene Ärzte anschließen.