Falscher Polizist geht ins Netz

Die Paderborner Polizei hat einen mutmaßlich falschen Polizisten dingfest gemacht. Der 36-jährige Bochumer ging den Beamten in Delbrück ins Netz, nachdem er eine Seniorin um mehrere zehntausend Euro erleichtert haben soll.

Eine 78-jährige Delbrückerin hatte am Donnerstagabend einen Anruf erhalten. Ein angeblicher Hauptkommissar war am Apparat und behauptete, dass bei Einbrechern ein Zettel mit ihrer Adresse gefunden worden war. Der Anrufer wollte wissen, wieviel Geld sie zuhause und auf der Bank habe. Am Freitag meldete sich erneut ein vermeintlicher Polizist bei der Delbrückerin. Diesmal sollte sie mehrere zehntausend Euro von der Bank abholen und in einem Umschlag vor die Haustür legen. Die Paderborner Polizei wurde noch rechtzeitig informiert – sie konnte den Tatverdächtigen in der Nähe festnehmen. Der 36-Jährige sitzt jetzt in Köln in Untersuchungshaft – dort laufen bereits Ermittlungen gegen ihn.
 

8 °
min 4.1 °
max 9 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige