Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Fast 200 Missbrauchsopfer

Das Erzbistum Paderborn hat Zahlen zum sexuellen Missbrauch durch seine Priester vorgelegt. Demnach gibt es 197 bekannt gewordene Fälle. 111 Priester werden beschuldigt sich an den Opfern vergangen zu haben.

Von diesen Priestern sind 82 allerdings bereits gestorben. Untersucht wurde in der bundesweiten Studie der Zeitraum zwischen dem 1. Januar 1946 und dem 31. Dezember 2015. „Wir empfinden eine tiefe Trauer und Reue, dass im Raum der Kirche solche Verbrechen stattgefunden haben“, heißt es in der Stellungname des Erzbistums wörtlich. Es hat nach eigenen Angaben 456.000 Euro an Entschädigung gezahlt. Die Zahlen stammen aus der bundesweiten Missbrauchsstudie der katholischen Kirche, die am Mittag in Fulda vorgestellt wurde.