Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Feuer an der Uni

Die Paderborner Feuerwehr ist am Abend zu einem Brand an der Uni ausgerückt. Im sechsten Stock des Chemie-Gebäudes hatte ein Labor-Ofen Feuer gefangen. Der Brand sprang auch auf Teile der Einrichtung über und verqualmte die beiden obersten Etagen des J-Traktes. Zum Zeitpunkt des Feuers war niemand mehr in dem Uni-Gebäude. Nach ersten Angaben könnte ein technischer Defekt im Ofen einige Lösungsmittel entzündet haben. Die Paderborner Feuerwehr war mit rund 30 Kräften vor Ort, der Einsatz dauerte rund zweieinhalb Stunden.

Karlie aus Bad Wünnenberg-Haaren meldet Insolvenz an
Zum wiederholten Mal in den vergangenen Jahren steht das Unternehmen Karlie aus Bad Wünnenberg-Haaren anscheinend vor einer ungewissen Zukunft. Der Hersteller für Tierzubehör hat Insolvenz angemeldet....
Im Kreis Höxter stundenlange Sewikom-Störung
Kunden des Netzanbieters Sewikom im Kreis Höxter hatten am Samstag teilweise stundenlang keinen Empfang. Das Unternehmen entschuldigt sich auf seiner Internetseite dafür. Schuld an dem Ausfall war...
Brand in Brakel-Riesel gelöscht - Gefahr für Anwohner gebannt
Nach einem Scheunen-Brand in Brakel-Riesel wird nach der Ursache gefahndet. Das Feuer konnte zwar gelöscht werden, die Einsatzkräfte haben aber fast acht Stunden dafür gebraucht. Eine große...
Betrunkene und betäubte Fahrer sorgen im Hochstift für Unfälle
Eine ganze Reihe betrunkener oder betäubter Fahrer hat die Polizei im Hochstift am Wochenende beschäftigt. Den wohl größten Sachschaden richtete ein LKW-Fahrer schon am Freitag an. Der betrunkene...
Paragon in Delbrück will offenbar Werk in Neu-Ulm schließen
Der Delbrücker Automobil-Zulieferer Paragon will offenbar sein Werk in Neu-Ulm schließen. Das berichtet die Augsburger Allgemeine Zeitung. Die 50 Mitarbeiter an dem Standort sollen bereits ihre...
Scheune in Brakel geht in Flammen auf
In Brakel-Riesel ist in der Nacht eine Scheune in Flammen aufgegangen. Seit drei Uhr ist die Feuerwehr mit fast 90 Kräften dort im Einsatz. In der Scheune lagerten einige Maschinen – aber auch Stroh....