Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Finke schließt

In Paderborn endet nach fast 60 Jahren heute eine Ära. Um 16 Uhr schließt das Einrichtungshaus Finke am Stammsitz des Unternehmens. Zuletzt haben in Paderborn noch 15 Menschen im Verkauf von Finke gearbeitet.

Heute Nachmittag wird die Eingangstür an der Paderborner Straße zum letzten Mal abgeschlossen. In den vergangenen Wochen lief im Paderborner Finke-Einrichtungshaus der Ausverkauf, zuletzt noch im Erdgeschoss. Die Verkaufsmitarbeiter haben eine Jobgarantie bis Ende des Jahres. Die Verwaltung bleibt noch bis Herbst in Paderborn, dann wandern die Aufgaben zu den neuen Besitzern nach Berlin. Das Stammhaus des Unternehmens soll im Herbst abgerissen werden, dort ist ein Höffner-Möbelmarkt geplant. Franz Finke gründete das Unternehmen 1959 auf 100 Quadratmetern Fläche, sein Sohn Wilfried erweiterte es und steigerte den Jahres-Umsatz auf bis zu 300 Millionen Euro. Er starb im Januar.