Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Flüchtlinge: kurze Verschnaufpause

Die Städte im Hochstift haben zurzeit eine kleine Verschnaufpause bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Im Februar sind die Zuweisungen des Landes NRW deutlich gesunken. So kam bisher in diesem Monat nur ein Flüchtling nach Paderborn, in Höxter war es gar keiner. Auch Warburg hat nach Auskunft der Stadt jetzt „ein bisschen Luft“. Das liege unter anderem daran, dass mehr Asylbewerber auf die Großstädte verteilt würden. Allerdings rechnen alle Städte damit, dass die Zahlen demnächst wieder deutlich ansteigen. Sie planen schon jetzt neue Unterkünfte.
Aktuell sind in Paderborn knapp 3.600 Flüchtlinge untergebracht, Höxter hat 470 und Warburg fast 620.