Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Gebühren in Steinheim bleiben stabil

Auch wenn bald Weihnachten ist: Die Steinheimer Ratsmitglieder bekamen am Abend kein Geschenk, sondern den Haushaltsentwurf für 2008. Der Stadtkämmerer stellte das Zahlenwerk mit einem Volumen von 22 Millionen Euro vor. Die Ein- und Ausgaben können ausgeglichen werden ? allerdings nur mit dem berühmten Griff in den städtischen Sparstrumpf. Die gute Nachricht zuerst: Steuern und Gebühren sollen ins Steinheim nicht steigen. Der Haushaltsausgleich funktioniert nur, weil rund 2,1 Millionen Euro aus der Rücklage genommen werden sollen. Die Stadt Steinheim will im kommenden Jahr trotz der angespannten Finanzlage investieren: So gehen 2,1 Millionen Euro in den Bau einer Kläranlage, gut eine Million Euro wird in Schulen gesteckt. Die Steinheimer Straßen werden mit 403.000 Euro saniert. Ob weitere Investitionen wie die gewünschte Renovierung des Freibades möglich sind, darüber muss der Rat noch diskutieren. Der Steinheimer Haushalt soll Ende Januar abgesegnet werden.