Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Gelbe Karte für Verstöße in Paderborn

Mit einer neuen Kampagne will die Stadt Paderborn über die Verwarngelder für Ordnungswidrigkeiten aufklären. Mit der sogenannten  „gelben Karte“ sollen Beamte in Zukunft Leute verwarnen, die zum Beispiel ihr Kaugummi auf den Gehweg spucken.

Laut Ordnungsamtsleiter Udo Olschewski wissen besonders junge Leute oft gar nicht, dass man für öffentliches Urinieren und weggeworfene Zigarettenstummel ein Verwarngeld kassiert. Mit der gelben Karte soll sich das ändern: Fällt einem Beamten eine Ordnungswidrigkeit auf, hat er jetzt die Möglichkeit, den Täter auf seinen Fehler hinzuweisen.

In dem gelben Heftchen sind die Verwarngelder für alle möglichen Verstöße aufgelistet. Bei der ersten Ordnungswidrigkeit muss also noch kein Geld gezahlt werden. Paderborn hat diese Gelder übrigens erhöht – trotzdem sind sie in vielen anderen Städten noch höher.

Hier findet ihr alle Verstöße und die Höhe der Verwandgelder.