Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Germanwings-Absturz: Brakeler klagen

Symbolbild

Knapp ein Jahr nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen wollen die Angehörigen vor Gericht ziehen – unter Ihnen sind auch die Eltern der getöteten Brakelerin. Das bestätigte uns der Anwalt der Brakeler Familie. Er vertritt insgesamt mehr als 40 Familien von verstorbenen Angehörigen. Die Sammelklage richtet sich gegen die Lufthansa-Flugschule im US-Bundesstaat Arizona. Genau diese Flugschule hatte den Co-Piloten ausgebildet, der laut den Ermittlern die Maschine zum Absturz brachte. Und laut den Anwälten hätte die Schule dem Piloten gar keine Lizenz ausstellen dürfen – schließlich hatte er seine Ausbildung wegen psychischer Probleme unterbrochen. Bislang sind etwa 50.000 bis 60.000 Euro an die Eltern der getöteten Brakeler Lehrerin geflossen. Bei der Klage in den USA geht es um Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe.