Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Hochwasserschutz in Hövelhof

Die Sennegemeinde Hövelhof soll ab dem Frühjahr 2019 besser vor Hochwasser geschützt sein. Bürgermeister Michael Berens hat die Pläne vorgestellt. Dazu gehören auch zwei große Rückhaltebecken im Osten und Norden von Hövelhof (Foto: Google Maps)

Der Hochwasserschutz soll verhindern, dass in der Gemeinde Straßen und Keller volllaufen. Außerdem können bisher gefährdete Gebiete dann bebaut werden. Durch die Rückhaltebecken in den Bereichen Moosheide und Bentlake sollen dort Feuchtwiesen entstehen, die Dämme werden zum Teil auch begehbar sein. Nach Informationen einer Zeitung hoffen die Verantwortlichen, dass sich dort künftig auch Tiere wie Bieber, Fischotter und Störche ansiedeln. Als zusätzliche Maßnahme soll der Krollbach teilweise renaturiert und verbreitert werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Frühling 2019 und kosten etwa fünf Millionen Euro.