Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Horrorhaus-Prozess: Neues Gutachten wird vorgestellt

Am heutigen 50. Verhandlungstag im Prozess um das Horrorhaus von Höxter-Bosseborn dürfte es nach längerer Zeit wieder interessant werden. Das lange erwartete zweite Gutachten über Wilfried W. wird vorgestellt.

„Wilfried W. gehört in die Psychiatrie.“ Zu diesem Ergebnis kommt Gutachterin Nalah Saimeh, das war schon im Vorfeld durchgesickert. Sie hält Wilfried W. (Foto) für nur eingeschränkt schuldfähig. Hauptgrund dafür ist demnach unter anderem der ermittelte IQ von nur 59. Außerdem habe er eine Persönlichkeitsstörung. Diese Ergebnisse stehen größtenteils im Gegensatz zu den Aussagen einer ersten Expertise des mittlerweile entpflichteten Gutachters Michael Osterheider.
Für das jetzige Gutachten lässt sich der Prozess zwei Tage Zeit. Vermutlich haben Staatsanwaltschaft und Verteidigung in mehreren Etappen die Möglichkeit, Nachfragen zu einzelnen Ergebnissen zu stellen.