Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Huxori-Bilanz der Polizei

Nach dem Huxori-Wochenende zieht die Höxteraner Polizei eine positive Bilanz. Insgesamt mussten die Beamten dreißig Mal ausrücken – im vergangenen Jahr hatten sie noch 43 Einsätze. Meistens wurden die Polizisten aufgrund von Beleidigungen oder Streitereien gerufen. In fünf Fällen leiteten die Höxteraner Beamten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein. Außerdem musste ein Huxori-Besucher seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. Deutlich mehr zu tun hatten die Polizisten bei den Verkehrskontrollen. Es hagelte 192 Verwarngelder und 25 Anzeigen. Ein Autofahrer im Höxteraner Stadtgebiet war beispielsweise doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Ein anderer fuhr ohne gültigen Führerschein und hatte auch noch Rauschgift im Auto.