Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Jugendhilfeausschuss vertagt Entscheidung

Die Entscheidung über den kostenlosen Kindergartenbesuch von ärmeren Kindern im Kreis Höxter ist verschoben worden. Der Jugendhilfeausschuss vertagte das Thema in die Haushaltsberatungen für 2010. Es geht um einen Vorschlag der Ratspolitiker in Willebadessen, die Kindern von Geringverdienern kreisweit die Kindergartenbeiträge erlassen wollen. Die Einkommensgrenze soll von 12.500 Euro im Jahr auf das Doppelte hochgesetzt werden. Weil das den Kreis Höxter 300.000 Euro jährlich kosten würde, müssen sich die Finanzfachleute damit beschäftigen.