Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kamikaze-Fahrt auf der B 64

Ein junger Mann aus Delbrück schwebt nach einer vermeintlichen Kamikaze-Fahrt auf der B 64 in Lebensgefahr. Der 20-Jährige prallte am Nachmittag zwischen Paderborn-Sande und Delbrück gegen einen Baum. Was Zeugen der Polizei schilderten, klingt ungeheuerlich.   Demnach muss der 20-Jährige an einer Ampel während einer Rotphase mit völlig überhöhtem Tempo zwischen zwei Autoreihen durchgerast sein. Dabei streifte er mehrere der wartenden Wagen. Knapp 300 Meter weiter prallte das Auto des Delbrückers dann gegen einen Baum. Der Mann war hinter dem Steuer eingeklemmt und musste befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog den 20-Jährigen mit lebensgefährlichen Kopf- und Beckenverletzungen in eine Bochumer Spezialklinik. Möglicherweise hatte er Alkohol getrunken. Die B64 war zwischen Sande und Delbrück für knapp anderthalb Stunden gesperrt.