Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kein Verkehrschaos bei Landesgartenschau?

Die Macher der Landesgartenschau in Bad Lippspringe gehen davon aus, dass es auf den Straßen kein Chaos geben wird. Sie haben ihr Verkehrskonzept vorgestellt. Es sieht vor allem vor, die Autofahrer aus der Innenstadt heraus zu halten und zu den Großparkplätzen im Gewerbegebiet Vörderfloß zu leiten.

An Spitzentagen rechnen die Verantwortlichen mit bis zu 11.000 Besuchern, 80 Prozent davon werden per Auto nach Bad Lippspringe kommen. Wie angekündigt bietet die Stadt bis zu 2.500 Parkplätze an. Zwischen dem Gewerbegebiet und der B1 wird zurzeit sogar noch gebaut, um für eine flüssige An- und Abreise zu sorgen. Außerdem können bis zu 15 Shuttle-Busse gleichzeitig eingesetzt werden, um die Besucher von den Parkplätzen zum Haupteingang zu bringen. Zu Fuß benötigt man dafür etwa 20 Minuten. Auch das Sicherheitskonzept steht: Auf dem Landesgartenschau-Gelände sind unter anderem 140 sogenannte Rettungspunkte eingerichtet worden, die zur Orientierung in Notfällen dienen.