Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Keine Spannerfotos im Freibad

Das Thema „Handyfotos“ im Freibad ist wird angesichts der beginnenden Sommersaison auch im Hochstift wieder diskutiert. Ein generelles Handyverbot ist dabei aber wohl nicht im Gespräch.

Diverse Bademeistern in unseren Kreisen kritisieren das Fotografieren von Freibadbesuchern mit dem Smartphone als Unart, die in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Seitdem immer mehr Handys auch unter Wasser Bilder machen können, sei es nicht besser geworden, so die einhellige Meinung der Bademeister. Radio Hochstift hat mit Angestellten der Freibäder in Paderborn, Bad Driburg, Bad Wünnenberg und Salzkotten telefoniert. Alle erklärten übereinstimmend, dass bei ihnen am Beckenrand und im Wasser keine Handys erlaubt seien. Die meisten Badegäste hätten dafür auch Verständnis. Ein generelles Verbot von Smartphones in Freibädern halten sie für kaum durchsetzbar.