Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Löscharbeiten bei Westfleisch dauern bis zum Abend

Nach dem Großbrand bei Westfleich in Paderborn gestern Abend bleibt die Produktion zwar still, Landwirte können ihre Tiere aber trotzdem anliefern - sie werden dann an andere Produktionsstandorte verteilt. Das teilte die Firma heute mit. Geplant ist, dass auch Paderborner Mitarbeiter in den Filialen aushelfen. Die Suche nach der Brandursache wird noch dauern. Das Problem ist, dass die Produktionshalle einsturzgefährdet ist. Sie steht nur noch teilweise. Bevor jemand in den Trümmern nach dem Auslöser des Feuers suchen kann, muss die Statik überprüft werden. Die Feuerwehr ist heute weiter im Einsatz – die knapp 60 Mann löschen immer wieder aufflammenden Glutnester. Ansonsten darf niemand aufs Gelände.  Die Schadenshöhe wird unterschiedlich bewertet. Die Feuerwehr geht von fünf Millionen aus, die Polizei von einem zweitstelligen Millionenbetrag. Westfleisch selbst beziffert den Schaden nicht. Mehr Infos und Bilder finden sie hier.

Weiter Streit um Schließung des Paragon-Werks in Neu-Ulm
Nach der angekündigten Schließung des Werks des Delbrücker Unternehmens Paragon in Neu-Ulm wächst vor Ort der Protest. Am Abend besuchte ein Großteil der gut 50 Angestellten eine Versammlung der...
Unfälle mit Rehen, Hasen und Waschbär im Kreis Paderborn
Weil ein Feldhase über die Straße hoppelte, ist eine junge Autofahrerin verletzt worden. Die 23-Jährige war zwischen Büren und Haaren unterwegs, als der Hase vor ihr Auto sprang und sie ausweichen...
LWL fördert Kulturszene im Kreis Paderborn
Sommernachtslieder und Poetry-Slam – zwei Kulturprojekte im Kreis Paderborn werden jetzt vom Landschaftsverband Westfalen Lippe gefördert. 26.000 Euro gehen an die Stiftung Kloster Dalheim. Unter...
Tausende Patientenakten liegen immer noch im Bürener Krankenhaus
Im Datenskandal der liegengeblienen Patientenakten in Büren stellt sich jetzt heraus: Die Akten mit den sensiblen Daten liegen immer noch in der leerstehenden Bürener Klinik. Das hat die zuständige...
Ponys einer Frau aus dem Kreis Höxter von Bahn überfahren
An der Grenze zum Hochstift sind Anfang der Woche zwei Ponys ums Leben gekommen, weil sie auf Bahngleise gerannt waren. Die Tiere waren mit Artgenossen von ihrer Weide ausgebüxt. Die liegt in der...
Parteien im Hochstift bereiten sich auf heiße Wahlkampf-Phase vor
Die Parteien im Hochstift bereiten sich auf die heiße Phase im Wahlkampf vor. Allerdings fällt die Plakat-Kampagne zur Kommunalwahl im September insgesamt etwas kleiner aus als beim letzten Mal. Die...