Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Missbrauchsprozess verschoben

Nach wenigen Minuten ist der Missbrauchs-Prozess gegen einen Paderborner Geschäftsmann am Paderborner Landgericht abgebrochen worden. Der Grund: der Paderborner ist offenbar verhandlungsunfähig, vermutlich aus gesundheitlichen Gründen. Ein neuer Prozesstermin steht noch nicht fest.
Der 59-Jährige soll einen armenischen Jungen dutzende Male sexuell missbraucht haben. Außerdem soll er den Schüler an andere Männer verkauft haben. Der Mann aus Paderborn bestreitet die Taten.