Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Nach Abgasvergiftung: Töchter in Pflegefamilien

Nach der Kohlenmonoxidvergiftung einer Bürener Familie sind die betroffenen Töchter wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die drei Mädchen wurden in Pflegefamilien untergebracht, dort bleiben sie bis auf Weiteres.

Nach Einschätzung des Kreisjugendamtes Paderborn sind die Mädchen im Alter von 8, 12 und 16 Jahren zuhause akut gefährdet. Die Eltern und die drei Kinder werden schon seit längerem vom Kreisjugendamt betreut, vor gut einem Jahr wurde ein erster Antrag auf Entzug des Sorgerechts gestellt. Die Bürener Familie war in der Nacht zu Freitag ins Krankenhaus gekommen, weil sie die Diesel-Abgase eines Notstromaggregates eingeatmet hatte. Die Töchter waren schon bewußtlos. In dem Haus war wegen offener Rechnungen der Strom abgeschaltet worden. Wer das Aggregat aufgestellt hat, ist noch unklar, die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.