Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neue Details zum Mordfall

Nach dem Tötungsdelikt in Paderborn Schloß Neuhaus rätseln die Ermittler und die Familie des Opfers über das Motiv. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft und schweigt. Er soll ein Cousin des getöteten 50-jährigen Mannes gewesen sein.

Am Samstag Morgen soll der Täter durch eine offene Terassentür in das Schlafzimmer seines Verwandten in Schloß Neuhaus eingedrungen sein. Laut Polizei stach er sofort auf den im Bett liegenden und gerade erwachenden Mann ein. Dessen Frau lag daneben und schrie lauthals um Hilfe. Der dazukommende Sohn konnte den Täter schließlich überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Das Opfer starb wenig später im Krankenhaus. Die Obduktion ergab, dass der Mann infolge der Messerstiche nach innen verblutete. Die Hintergründe des Tötungsdeliktes sind noch völlig unklar, der mutmaßliche Täter war stark betrunken.