Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Pflege ist weiblich

Im Oktober hatte der Kreis Paderborn eine große Umfrage unter pflegenden Angehörigen gestartet – jetzt gibt es die Auswertung. Dabei wird deutlich: Der zeitliche Aufwand für die Pflege ist enorm – und die Information über mögliche Hilfe könnte besser sein.

Pflege ist im Kreis Paderborn vor allem weiblich – drei Viertel der Teilnehmer an der Umfrage waren nämlich Frauen. Rund 72 Prozent der Angehörigen leben mit den Pflegebedürftigen in einem gemeinsamen Haushalt. 30 Prozent der Teilnehmer kümmern sich täglich zwei bis vier Stunden um die Betroffenen. 28 Prozent wenden sogar acht Stunden auf – und viele sogar noch deutlich mehr. Am größten ist die zeitliche Belastung für die Pflege von demenzkranken Menschen. Nur wenige gaben an, über Hilfsangebote sehr gut informiert zu sein. An der Umfrage hatte mehr als ein Viertel aller pflegenden Angehörigen im Kreis Paderborn teilgenommen.