Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Polizei: Ruhiger Annentag

Die Einsatzkräfte beim Annentag in Brakel sprechen von einem eher ruhigen Volksfest-Wochenende. Die 330.000 Besucher haben weitestgehend friedlich gefeiert, es sind aber auch einige Anzeigen bei der Polizei eingegangen.

Insgesamt kam es zu 62 Einsätzen von Polizei und Rettungsdienst. Darunter waren acht Anzeigen wegen Körperverletzung. Fünf Annentagbesucher landeten im Gewahrsam, weil sie Platzverweise nicht befolgten. In der Nacht zu Sonntag soll es in Brakel zu einem Sexualdelikt gekommen sein. Eine Frau soll in der Innenstadt von einem Mann an der Brust und im Intimbereich begrapscht worden sein.
In der Nacht von Montag auf Dienstag soll ein polizeibekannter Jugendlicher in Brakel Hecken, Büsche und Sträucher mutwillig in Brand gesteckt haben. Obwohl viele Besucher wegen der Hitze erst gegen Abend kamen, verzeichneten die Schausteller keine Einbußen. Die Fahrgeschäfte hatten einfach länger geöffnet.