Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Proschwitz äußert sich nach Trainingslager-Skandal

Der beim SC Paderborn hinausgeworfene Stürmer Nick Proschwitz hat sich erstmals öffentlich  zum Trainingslager-Skandal geäußert. Im  Sender „Sport1“ nennt der 29-jährige heruntergelassene Hose einen Riesenfehler. Proschwitz zeigt sich enttäuscht von der Vereinsspitze. Er erklärt, dass er nicht nachkarten will. Aus seiner Sicht hat SCP-Präsident Wilfried Finke aber zu schnell über ihn geurteilt. Auch Trainer Effenberg hat laut Proschwitz nach dem Vorfall weder mit ihm gesprochen noch sich verabschiedet. Der Stürmer betont, das Entblößen in der Hotelbar sei ein Jungenstreich gewesen. Die heruntergelassene Hose habe nicht der anwesenden Frau, sondern einem Kollegen gegolten. Er sei erschrocken darüber, wie die Medien die Geschichte ausgeschlachtet hätten. Proschwitz hat sich mehrfach entschuldigt. Künftig spielt er beim belgischen Erstligisten St. Truiden. Der SC Paderborn will sich zu der Angelegenheit nicht weiter äußern.