Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Prozess um Delbrücker Bauernhofmord ungewiss

Nach dem geplatzten Prozessauftakt im Fall des sogenannten Bauernhofmords bei Delbrück-Lippling gerät das Bielefelder Landgericht immer stärker Druck. Mittlerweile ist klar, dass der zuständigen Kammer erst in der vergangenen Woche aufgefallen ist, zu Prozessbeginn nicht ordnungsgemäß besetzt zu sein. Fraglich bleibt weiterhin, ob die beiden Angeklagten jetzt freigelassen werden müssen. Normalerweise dürfen Beschuldigte nur maximal sechs Monate in U-Haft sitzen. Über eine Verlängerung entscheidet jetzt das Oberlandesgericht Hamm.