Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Prozess um Raubüberfall in Paderborn

Ein Raubüberfall in Paderborn vor gut dreieinhalb Jahren ist ab heute Thema am Landgericht. Angeklagt ist ein 36-jähriger Mann aus Paderborn, der gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen und die Bewohner brutal beraubt haben soll. Die mutmaßliche Tatwaffe ist ein Fleischklopfer. Im September 2013 soll der Angeklagte nachts an der Elsener Straße in Paderborn eine Wohnungstür aufgebrochen haben. Laut Anklage ging er dann mit so einem Fleischklopfer und Reizgas auf die beiden Bewohner los. Eine Frau erlitt dadurch schwere Verletzungen. Aus einem Tresor in der Wohnung soll der Mann rund 2.700 Euro erbeutet haben. Danach hatte die Paderborner Polizei ziemlich lange keine heiße Spur, bis sich wohl irgendjemand aus dem Umfeld des Angeklagten verplappert hat. Deshalb kommt es eben erst jetzt zum Prozess.