Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Rückschlag für den Artenschutz: Rotmilan in Dörenhagen erschossen

Ein unbekannter Täter hat in Borchen-Dörenhagen einen streng geschützten Greifvogel erschossen. Mitarbeiter der Biologischen Station Senne entdeckten ein verendetes Rotmilan-Weibchen, das in seinem Horst lag.

Es wurde durch Schüsse aus seinem Schrotgewehr getötet. Deshalb hat die Kreisverwaltung Paderborn den Staatsanwalt eingeschaltet. In dem Nest lagen auch zwei Eier, so dass auch zwei Junge ums Leben gekommen sind. Rotmilane sind streng geschützt und sehr selten. Die Hälfte aller Tiere brütet in Deutschland.  

Lödige in Warburg erhält Zuschlag für 15 Millionen-Projekt
Erneut hat das Warburger Unternehmen Lödige den Zuschlag für ein Millionenprojekt bekommen. In Amsterdam soll ein automatisiertes unterirdisches Parksystem im Grachtenviertel entstehen - 270 Autos...
Paderborner Polizei ermittelt nach möglicher Unterschlagung
Die Paderborner Polizei fahndet mit Fotos nach einer Frau, die im Südring-Center Geld unterschlagen haben soll. Offenbar nahm sie an einem Automaten Scheine an sich, die ihr nicht gehörten. Die Tat...
Corona: Hövelhof verteilt FFP2-Masken an Senioren, 31 neue Fälle im Kreis Höxter
Im Kreis Höxter sind innerhalb des letzten Tages 31 neue Corona-Infektionen gemeldet worden, eine Person aus Höxter ist in Zusammenhang mit Corona gestorben. Gleichzeitig gelten auch 37 Menschen als...
Kellerbrand am Paderborner Paderwall - stundenlange Sperrung
In Paderborn musste am Abend eine der Hauptverkehrsstraßen über Stunden vollgesperrt werden. Am Paderwall lief ein Feuerwehr-Einsatz wegen eines Kellerbrandes. Knapp 50 Einsatzkräfte waren vor Ort. ...
Landwirt aus Marienmünster will Kalksteinabbau-Erweiterung verhindern
Das Verwaltungsgericht in Minden beschäftigt sich heute in gleich zwei Verhandlungen mit Klagen aus dem Kreis Höxter. Am Vormittag geht’s um die Klage eines Landwirts aus Marienmünster. Der Bauer...
Erzbistum plant Wohnungen für Priester im Ruhestand in Paderborn
Das Erzbistum Paderborn plant einen Wohnkomplex für Priester im Ruhestand in der Paderborner Innenstadt. Insgesamt sechs Wohneinheiten sollen in der Gesellenhausgasse Platz für sieben Priester bieten....