Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Salzeinleitung in die Weser kann verhindert werden

Die hessischen Genehmigungsbehörden könnten die geplante Einleitung von Salz in die Werra und die Weser problemlos verhindern. Das steht in der Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Laut Bundesregierung hat das Land Hessen die Möglichkeit, die 65 Jahre alte Genehmigung für die Kalifirma zu widerrufen oder zu verschärfen, das bestätigte Herbert Dehmel vom Detmolder Landschaftsbeirat Radio Hochstift.
Außerdem sollte das Land Hessen die Bundesländer Niedersachsen und NRW an den Entscheidungen beteiligen. Eine Kalifirma will künftig große Mengen Salz in die Werra einleiten, die dann auch in die Weser fließen werden. Bei einer wissenschaftlichen Studie starben 80 Prozent der Jungfische, die den Sickerwässern aus dem Kalibergbau ausgesetzt waren.