Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP kassiert zweite Saisonniederlage

Vier Tage nach dem Pokaltriumph gegen Bochum ist Fußball-Drittligist SC Paderborn im Liga-Alltag hart gelandet. Der Tabellenführer unterlag verdient mit 1:3 (0:2) beim Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena. Es war am vierzehnten Spieltag die zweite Saisonniederlage und das zweite verlorene Pflichtspiel überhaupt unter Trainer Steffen Baumgart.
Vor etwa 5.000 Zuschauern begann die Partie gemächlich, bevor Jena quasi aus dem Nichts mit zwei Toren in Führung ging. Bei beiden Treffern halfen die Paderborner kräftig mit: das 1:0 erzielte SCP-Kapitän Christian Strohdiek bei einem Klärungsversuch per Flugkopfball ins eigene Netz (16. Minute), beim zweiten Treffer für Jena legte Verteidiger Matthias Stingl den Ball unglücklich vor.
Paderborn agierte oft zu tranig und unkonzentriert, möglicherweise eine Folge der Pokalbelastung. Jena spielte dagegen kampfbetont und bissig und verdiente sich die Führung.
Nach dem Wechsel wurde der SCP besser und kam auch durch Marlon Ritter zum Anschluß (1:2, 63. Minute), direkt im Gegenzug stellte Jena aber den alten Abstand wieder her (3:1, 64. Minute).
SCP-Trainer Steffen Baumgart (Foto) nannte diese Szene nach dem Abpfiff den "Genickschlag", sein Team habe die erste Hälfte komplett verschlafen.
In der Tabelle bleibt Paderborn erster mit 34 Punkten, Verfolger Magdeburg spielt am Sonntag.
Schon am Dienstag muss der SCP erneut ran: im Westfalenpokal beim SC Herford.