Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP: weniger Dauerkarten als erhofft

Kurz vor dem Saisonstart in der dritten Liga wird klar, dass der SC Paderborn sein Ziel bei den Dauerkarten deutlich verfehlen wird. Aktuell hat der Absteiger etwas mehr als 1.800 Saisontickets verkauft.
Der SCP hat seine Zielmarke inzwischen deutlich nach unten korrigiert. Vor knapp fünf Wochen hatte der neue Präsident Martin Hornberger noch 3.000 Dauerkarten angepeilt. Das hat sich inzwischen als utopisch erwiesen. Jetzt sollen es wenigstens noch 2.000 werden.
Und deshalb hat der SC Paderborn auch die Verkaufs-Frist verlängert. Eigentlich sollte am kommenden Mittwoch Schluss sein. Jetzt gibt‘s die Dauerkarten noch bis Ende August, und sie werden bis dahin nach jedem Heimspiel entsprechend günstiger. Ob der schwach laufende Dauerkarten-Verkauf schon generell ein nachlassendes Fan-Interesse signalisiert, oder ob die Anhänger sich künftig stärker an der Tageskasse mit Tickets versorgen werden – das wird man dann mal abwarten müssen.