Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Taxifahrten sollen eingeschränkt werden

Der Kreis Höxter plant eine kleine Taxi-Revolution. Neben einer Erhöhung der Preise sollen die Betriebe künftig Nachtfahrten ablehnen dürfen. Das geht aus einer Vorlage für die zuständigen politischen Gremien hervor. Hintergrund ist die wirtschaftliche Lage der Taxiunternehmer.

Gerade in ländlichen Gebieten rechnet es sich für die Taxibetriebe nicht mehr, rund um die Uhr verfügbar zu sein. Deshalb will der Kreis Höxter die Unternehmer von der Pflicht entbinden, nachts fahren zu müssen. Das soll zunächst ein Jahr lang getestet werden, von sonntags bis donnerstags jeweils zwischen 22 und 6 Uhr. Die Wochenenden sind also nicht betroffen. Da der Kreis Höxter mit Beschwerden rechnet, sollen diese dokumentiert werden – genauso wie die Zahl der Anfragen von Fahrgästen in diesem Zeitraum. Außerdem soll die Politik eine Erhöhung der Preise um fast zehn Prozent beschließen. Beispiel: Eine zehn Kilometer lange Fahrt soll künftig 25,50 Euro kosten – 2,30 Euro mehr als bisher.