Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Türkei-Krise schwappt thematisch bis ins Hochstift

Nihat Sevinc vom Verein Regenbogen Bildungswerkstatt, dem Schulträger der Schule Eringerfeld.

Die Krise in der Türkei macht sich offenbar auch am Rande des Hochstifts bemerkbar. An der Schule Eringerfeld bei Büren-Steinhausen hat es schon erste Abmeldungen gegeben. Und zwar, weil einige aus der Schulverwaltung dem Prediger Gülen nahestehen. Der türkische Präsident Erdogan macht Fethullah Gülen für den Putschversuch mit fast 300 Toten verantwortlich. Er hat in der Türkei tausende vermeintliche Anhänger festnehmen lassen. Auch einige Angestellte der Schule bei Büren-Steinhausen scheinen Anfeindungen ausgesetzt zu sein. Auf Radio Hochstift-Anfrage erklärte uns Nihat Sevinc vom Schulträgerverband, dass die entsprechenden Leute auch Druck zum Beispiel aus der Verwandschaft bekommen. Sie sollten sich doch einen anderen Job suchen und auch einige Eltern haben aus Angst ihre Kinder von der Schule genommen. Abgesehen davon ist bisher aber nichts passiert. Die Schulverwaltung ist davon überzeugt, dass das auch so bleibt. Rund 40 Schüler aus dem Kreis Paderborn besuchen das Gymnasium und die Realschule Eringerfeld bei Büren-Steinhausen. Die Schule besteht seit 10 Jahren. Dieses Jahr wurde erfolgreich der vierte Abiturjahrgang verabschiedet.