Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Uranfund bleibt folgenlos

Es war ein bundesweiter Aufreger: Im Februar geriet ein Mann aus Lauenförde bei Beverungen in die Schlagzeilen ? er lagerte zu Hause radioaktive Uran- Pellets. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim das Verfahren gegen den 46-jährigen wegen geringer Schuld eingestellt. Zum Teil seien die Vorgänge bereits verjährt. Außerdem hatte der Mann im Februar in einem - wenn auch wirren Brief an die Bundeskanzlerin ? den Vorfall mitgeteilt. Mittlerweile steht zwar fest, dass die Pellets 1991 in der früheren Brennelemente- Fabrik in Hanau hergestellt wurden. Wie sie dann zu dem Lauenförder gelangten, ist aber weiter unklar.