Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vereinigte Volksbank zieht Bilanz

Gemischte Bilanz bei der Vereinigten Volksbank im Kreis Höxter: Das Geldinstitut hat im vergangenen Jahr bei der Bilanzsumme leicht zugelegt – auf etwas mehr als eine Milliarde Euro. Außerdem gab es ein Plus im Kreditgeschäft.
Auf der anderen Seite ging das Betriebsergebnis aber zurück; und zwar um etwa zwei Millionen auf 8,4 Millionen Euro. Die Niedrigzinsen machten der Vereinigten Volksbank ebenso wie vielen anderen heimischen Banken zu schaffen. Deshalb hatte sie vor kurzem auch angekündigt, dieses Jahr fünf Filialen zu schließen. Betroffen sind die Warburger Stadtteile Daseburg und Ossendorf sowie Körbecke, Natzungen und Borgholz bei Borgentreich. Danach bleiben Kreis-Höxter-weit noch 13 Filialen übrig – vor drei Jahren  waren es noch mehr als doppelt so viele.
Trotz der Schließungen blieben die meisten Kunden der Vereinigten Volksbank treu – aktuell sind es fast 65.000.