Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vorerst kein Abriss des Felsenkellers

Mit dem geplanten Neubau-Projekt auf dem Gelände der ehemaligen Kult-Disco Felsenkeller in Höxter geht es langsamer als geplant voran. Das liegt zum einen am Naturschutz und zum anderen an ungeklärten Fragen zum Bebauungsplan.

Die Ruine kann zum Beispiel in diesem Jahr nicht mehr abgerissen werden. Möglicherweise halten dort Fledermäuse ihren Winterschlaf ab. Laut EU-Vorgaben dürfen die Bagger deshalb frühestens im April anrücken. Es ist auch noch ein Gespräch zwischen den Investoren und dem Höxteraner Bauamt geplant, in dem weitere Einzelheiten zum Projekt geklärt werden sollen. So würden die Investoren gerne mindestens eineinhalbgeschossig bauen – nach den aktuellen Vorgaben wäre aber nur ein Geschoss möglich. Die Vorarbeiten für einen möglichen Abriss sind unterdessen schon gelaufen. Rund um die Ruine wurden Bäume gefällt und Sträucher gerodet. Das Gelände in Höxter war für 115.000 Euro verkauft worden – dort sollen Wohnhäuser entstehen.