Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

"Wilfried W. agiert wie ein kleines Kind"

Im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar von Höxter-Bosseborn war der heutige ein entscheidender Verhandlungstag. Gutachterin Nahlah Saimeh stellte ihre Expertise über den Angeklagten Wilfried W. vor. Dessen Verteidiger Detlev Binder sagte am Radio Hochstift-Mikro: "Ich glaube, dass die Ausgangsthese der Staatsanwaltschaft durch das Gutachten widerlegt ist." Diese sei, dass sein Mandant die treibende Kraft in der Beziehung sei. Das Gutachten habe Wilfried W. aber bescheinigt, eine abhängige Person zu sein und zu agieren wie ein kleines Kind.

Die Einschätzung ist mitentscheidend für das Urteil – die Sachverständige hatte insgesamt 16 Stunden mit Wilfried W. im Gefängnis gesprochen.