Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Landesmuseum Dalheim macht Desinfektionsmittel aus Bier

Die Feuerwehr Bad Wünnenberg hat eine ungewöhnliche Spende vom Landesmuseum in Lichtenau-Dalheim erhalten. Es handelt sich um 100 Liter hochprozentigen Alkohol zum Desinfizieren. Vorher war das mal Bier.

Das Landesmuseum in Lichtenau-Dalheim musste ja zu Beginn der Corona-Pandemie schließen. Das betraf auch den Klosterladen und das Wirtshaus, wo also monatelang kein Bier mehr verkauft werden konnte. Als Folge blieb der Landschaftsverband Westfalen-Lippe auf ganz vielen Kisten selbstgebrautem Gerstensaft sitzen – und der näherte sich jetzt so langsam dem Mindesthaltbarkeitsdatum.

In enger Zusammenarbeit mit dem  Hauptzollamt Bielefeld entwickelte der LWL dann ein Konzept, wie sich das alte Bier zu einem Desinfektionsmittel machen lässt. Es wurde unter strengen Auflagen mehrmals gebrannt, wodurch der Alkoholwert auf 78 Prozent stieg. Jetzt macht die Feuerwehr ihre Geräte damit sauber.