Responsive image
 
---
---
Tatort Campingplatz Lügde

Lügde: Siebter Verdächtiger

Im Fall des schweren sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde ermittelt die Staatsanwaltschaft in Lippe mittlerweile gegen einen siebten Verdächtigen. Demnach handelt es sich um einen Minderjährigen, der 16-Jährige soll kinderpornografische Schriften besessen haben. Auf die Spur gekommen ist die Polizei ihm durch IT-Auswertung.
Am Morgen hatte der zuständige Oberstaatsanwalt einen Zeitungsbericht dementiert, nach dem gegen einen weiteren Verdächtigen aus Steinheim ermittelt werde.
Drei mutmaßliche Täter sitzen in Untersuchungshaft, darunter auch ein 33-jähriger Steinheimer. Die Ermittlungskommission "Eichwald" besteht mittlerweile aus 60 Beamten. Eine weitere personelle Aufstockung ist nicht ausgeschlossen.